Anpacken.
Mit Lust auf Fortschritt.
Mit Mut zu Neuem.

Wir können einen Unterschied machen. Für eine bessere Zukunft. Für ein Land, in dem alle Menschen ihr Leben selbstbestimmt führen. Für Respekt und Solidarität. Für echten Fortschritt – sozial, ökologisch und wirtschaftlich.

Ich will einen Unterschied machen. Für ein Energiesystem, das sauber, sicher und bezahlbar ist. Für Klimaschutz, der keine faulen Kompromisse macht. Und für einen starken Sozialstaat, der mit einem Bürgergeld und einer Kindergrundsicherung besser wird.

Dieser Fortschritt ist möglich. Ich habe Lust auf Fortschritt. Und den Mut, Neues anzupacken.

Aktuelles

Andreas Mehltretter im Reichstagsgebäude | Foto: Fionn Große

Ihr Anliegen für Berlin? Sprechen wir darüber.

Auch 2023 ist mir der direkte Austausch mit Ihnen besonders wichtig! Ihre Anliegen, Fragen und Vorschläge helfen mir bei meiner Arbeit in Berlin. Deshalb lade ich zu einer Sprechstunde in mein Freisinger Wahlkreisbüro (Ziegelgasse 11, 85354 Freising) ein. Die Sprechstunde findet am Montag, den 30.01.2023, von 17:00 bis 18.30 Uhr statt.

Haben Sie Interesse? Dann melden Sie sich bitte bis zum 29.01.2023 unter andreas(noagerl)mehltretter(wolpertinger)bundestag(noagerl)de an und teilen uns in ihrer E-Mail Namen und Telefonnummer sowie das gewünschte Gesprächsthema mit. Ebenso ist eine telefonische Anmeldung unter 08161/2349444 möglich.

Anmeldung

Andreas Mehltretter vor dem Reichstagsgebäude. Foto: Fionn Große

Die Energiepreisbremsen kommen!

Heute hat der Bundestag die Einführung der Preisbremsen für Strom, Gas und Wärme beschlossen. 200 Milliarden Euro stellen wir über die kommenden zweieinhalb Jahre zur Verfügung, um die Energiepreise zu deckeln.

Die Preisbremsen für Gas und Strom werden vom 1. Januar 2023 bis 30. April 2024 gelten. Insgesamt dämpfen wir damit die Inflation um 2 Prozentpunkte. Wir sichern den Erhalt vieler Betriebe und wir schützen viele Bürgerinnen und Bürger vor Kosten, die sie nicht tragen können.

Wir haben damit einen gewaltigen Abwehrschirm aufgespannt. Ganze 200 Milliarden Euro stellen wir über die kommenden eineinhalb Jahre zur Verfügung, um die Energiepreise zu deckeln. Der Abwehrschirm ergänzt die drei Entlastungspakete, die die Bürgerinnen und Bürger bereits mit 100 Milliarden Euro unterstützen.

Mehr zu den Preisbremsen

Gas- und Strompreisbremse - wie sie funktioniert und wer davon profitiert

Seit Januar greifen die Preisbremsen für Erdgas, Wärme und Strom. Ziel der Preisbremsen ist es, übermäßige Belastungen durch Strom- und Heizkosten abzufedern. Dafür werden die Preise für Gas, Strom und Wärme für 80 % des Prognoseverbrauchs gedeckelt. Für nichtleitungsgebundene Energieträger wie Öl oder Holz wird es einen Fonds geben.

Mit meiner Kollegin Bärbel Kofler habe ich diese Woche darüber gesprochen, wie diese Preisbremsen und dieser Fonds funktionieren, und Fragen von Bürger:innen beantwortet. Das Gespräch wurde aufgezeichnet, schauen Sie gerne rein.

Mein Newsletter

Zum Jahresende gibt es noch eine kleine Überraschung für alle, die mehr über meine Aktivitäten erfahren möchten. Mein erster Newsletter ist fertig und steht ab jetzt zum Download bereit! Er gibt einen kleinen Rückblick auf mein Jahr im Bundestag und im Wahlkreis. Außerdem finden sich darin ausführliche Informationen über die Gas- und Strompreisbremse, mit der ich in den letzten Monaten befasst war.

Hinter uns liegt ein anstrengendes und herausforderndes Jahr. Hoffentlich können Sie die anstehenden Feiertage zur Erholung und zum Krafttanken nutzen. Ich wünsche Ihnen schöne Weihnachten, einen guten Jahresausklang und dann ein frohes neues Jahr!

Hier finden Sie den Newsletter