Moosburg, Freising, Marzling, München, Madison, Berlin: Die Stationen meines Lebens

Mein Name ist Andreas Mehltretter, ich bin am 10. Dezember 1991 in Moosburg a. d. Isar geboren, aufgewachsen in Freising und Marzling und wohne jetzt in Freising.

Nach meinem Abitur am Dom-Gymnasium in Freising 2011 (im guten alten G9) habe ich an der LMU in München Volkswirtschaftslehre im Bachelor studiert. 2015 habe ich dann im Zuge des Masterstudiums ein Semester in den USA an der renommierten University of Wisconsin in Madison im PhD-Programm Economics studiert. Abgeschlossen habe ich meinen Master im Mai 2017 in „Economics“ an der LMU. Seit Juli 2017 habe ich dann am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaften gearbeitet und an meiner Promotion zum Zusammenhang von Waffenhandel und innerstaatlichen Konflikten geschrieben. An der Promotion arbeite ich nebenher weiter.

Einige Jahre habe ich neben dem Studium ein Kleingewerbe für IT-Dienstleistungen betrieben. Gearbeitet habe ich auch u. a. im Einzelhandel, als Übersetzer von Software-Handbüchern oder als wissenschaftliche Hilfskraft.

Seit meinem Eintritt im Januar 2012 bin ich auch in der SPD engagiert: Ich bin Vorsitzender der SPD im Kreis Freising und war bis April 2021 Beisitzer im Landesvorstand der BayernSPD. Bis September 2020 war ich Sprecher der Agenda21-Gruppe Bauen, Wohnen und Verkehr der Stadt Freising; in den Agenda21-Gruppen können Bürger:innen eigene Ideen und Vorschläge für die Stadt einbringen und diskutieren. Im Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt Freising darf ich außerdem als Kassier die Finanzen verwalten.

2017 habe ich bereits als SPD-Bundestagskandidat für den Wahlkreis 214 kandidiert. Mit meiner Kandidatur habe ich mich für mehr soziale Gerechtigkeit und eine vernünftige, zukunftsgerichtete Finanz- und Investitionspolitik eingesetzt und wollte mich dem Rechtsruck in unserer Gesellschaft entschieden entgegenstellen. 2021 bin ich nochmals angetreten, wurde über die Landesliste Bayern der SPD gewählt und vertrete nun Freising, Pfaffenhofen und Schrobenhausen im Bundestag. Gleichzeitig betreue ich Ingolstadt und Eichstätt. Ich bin Mitglied im Ausschuss für Klimaschutz und Energie und setze mich dort für eine sichere, saubere und bezahlbare Energieversorgung ein.

Bei der Kommunalwahl am 16. März 2020 wurde ich in Freising zum Stadtrat gewählt. Seit 7. Mai 2020 war ich im Stadtrat als Referent für Wirtschaft und Digitalisierung zuständig. Mein Mandat im Stadtrat habe ich zum 31. August 2022 abgegeben.

Politik und Arbeit sind aber sicher nicht alles im Leben! Für mich entscheidend sind Familie und Freunde, aber auch gute und laute Musik, etwa von meiner Lieblingsband The Flaming Lips (das letzte Album „American Head“ ist großartig), Konzerte, große Bücher wie z. B. Nino Haratischwilis „Das achte Leben (Für Brilka)“ und, nicht zu vergessen, Schi- und Rennradfahren!